Schachklub Glarus - der Treffpunkt für Schachfreunde im Glarnerland

Schach spielen im Glarnerland - mach mit!

Wir spielen Schach:

zum Plausch und an Turnieren,

jeder für sich und in der Mannschaft,

lang & ernsthaft und in wilden Blitzpartien,

Ambitionierte und Hobbyspieler

am Tag und in der Nacht...

stop, das letzte ist übertrieben:

Wir spielen am Montag Abend ab 20 Uhr im Saal des Hotels Stadthof in Glarus

 

Schachinteressierte aller Spielstärken sind bei uns willkommen!

Jetzt anmelden zum Schachkurs für Erwachsene!

Schach64/2022: Kurs für Anfänger:innen und Wiedereinsteiger:innen

 

Organisator:

Schachklub Glarus (www.skglarus.ch)

 

Kursort:                 

Kantonsschule Glarus, Zimmer 79

 

Kursbeginn:  Donnerstag, 27. Oktober 2022

Kursende:     Donnerstag, 23. März 2023

 

Kursdaten und Zeit:

Neun Abende an einem Donnerstag zwischen 19.30 Uhr und 21.00 Uhr

 

Do 27.10.2022 / 10.11.2022 / 24.11.2022 / 08.12.2022

Do 12.01.2023 / 26.01.2023 / 09.02.2023 / 09.03.2023 / 23.03.2023

 

Ziele:

v    Du lernst die Grundregeln des Schachspiels, wie die Figuren ziehen und schlagen, wie Schach und Matt gesetzt wird.

v    Du erfährst von den drei Elementen des Schachspiels - Eröffnung, Mittelspiel und Endspiel.

v    Du bist fähig, eine Schachpartie zu spielen.

v    Du lernst das Spiel mit der Uhr und die Partie zu notieren.

v    Du erfährst, wie man Schach mit Hilfe von Lehrmitteln und Computer trainieren kann.

v    Du empfindest Spass beim Spielen, beim Lösen von Aufgaben, usw.

v    Du erfährst, wo du nach dem Kurs dein Wissen vertiefen und erweitern kannst!

 

Anmeldung:

Anmeldeformular in der linken Seitenspalte.

 

Anmeldeschluss: 

30. September 2022

 

Teilnehmerinnen und Teilnehmer:

v    Du bist mindestens 18 Jahre alt.

v    Du bist bereit, im Kurs aktiv zu lernen und ausserhalb des Kurses Aufgaben zu lösen und dich mit Schach zu beschäftigen.

 

Kursleitung:

Guido Neuberger, Schachtrainer des SK Glarus

Seit bald zwei Jahren trainiert Guido Neuberger mit Erfolg die Schüler:innen des SK Glarus. Guido ist Aktivspieler beim SK Glarus. Er hat eine ELO-Zahl von rund 2200 und spielt in der 1. Mannschaft des SK Glarus in der Schweizer Mannschaftsmeisterschaft Nationalliga B.

 

Kurssprache:        

Deutsch

 

Voraussetzungen:

Interesse, sich intensiv mit Schach auseinander setzen zu wollen!

 

Kurskosten:            

CHF 290.00

 

Darin inbegriffen sind:

v    9 Lektionen à 90 Minuten

v    Lernmaterial

v    Kursbestätigung

v    Begleitung online zwischen den Kurstagen

 

Der Kurs wird ab vier bis maximal 12 TeilnehmerInnen durchgeführt. Du wirst darüber Anfangs Oktober informiert.

Die Kurskosten sind vor dem 1. Kursabend auf das Konto des SK Glarus zu überweisen.

 

Für Fragen stehen dir der Präsident des SK Glarus Fritz Bolliger und/oder der Trainer und Kursleiter Guido Neuberger gerne zur Verfügung!

Das NLB-Team in den Medien: Beispiel Südostschweiz vom 29. Juni 2022

Mittwoch, 29. Juni 2022
Wenn Praxis die Theorie schlägt
Nach drei Runden liegt der Schachklub Glarus im vorderen Mittelfeld der NLB-Ostgruppe und meldet Lust auf mehr an.

Wie würde sich das Glarner Schachteam nach dem Abgang seines stärksten Spielers bewähren, hatte die grosse Frage bei den Glarnern vor Beginn der NLB-Meisterschaft gelautet. In der ersten Runde gegen Bodan gaben sie eine klare Antwort. Philipp Lins, Fabian Ferster und Olga Kurapova steuerten drei Gewinnpartien bei. Weil Ufuk Tuncer, Dmitry Atlas, Nikolas Pogan und Oswald Bürgi gegen teils klar stärker eingeschätzte Gegner das Remis halten konnten, gelang Glarus mit 5: 3 ein unerwarteter Auswärtssieg.

Auf Biegen und Brechen

Gegen Tribschen Luzern musste Glarus auf einige Ersatzspieler zurückgreifen. So kamen Volker Horn und Rolf Danz, die sonst in der 3. und 4. Liga spielen, unverhofft zu ihrem NLB-Debüt. Tribschen trat in Topbesetzung an, und damit drohte den Glarnern eine 2: 6-Klatsche: So orakelte zumindest die statistische Erwartung. Doch auch im Schach ist Statistik in erster Linie Theorie. Die Praxis kann zuweilen davon abweichen. Die Glarner stellten sich auf die Hinterbeine. Tuncer, Atlas und Guido Neuberger bodigten die Luzerner Topspieler, darunter die Fide-Meister Davide Arcuti und Kevin Cremer. Martin Dürst und Volker Horn hielten gegen massiv stärkere Gegner das Remis. Damit erreichte Glarus sensationell ein 4: 4.

Vertauschte Rollen

Eher im umgekehrten Sinn verlief die dritte Runde. Gegen St. Gallen trat Glarus erstmals zu Hause an und war erstmals leicht favorisiert. Wie war das mit Theorie und Praxis? Trotz brütender Hitze wurde hart gekämpft. Syang Zhou und und Lins brachten Glarus 2: 0 in Führung. Nach der Niederlage von Bürgi, dem Remis von Atlas und einem Sieg von Pogan schnupperten die Glarner mit einer 3,5: 1,5-Führung am Sieg. Doch die St. Galler zeigten, dass sie über sich hinauswachsen können. Milan Novkovic und Peter Klings glichen für die Ostschweizer aus. Nun lag alles an Neubergers Partie. Nach langem Kampf endete die Partie schliesslich remis und die Mannschaften trennten sich 4: 4.

Den Schwung mitnehmen

Glarus ist nach drei Runden immer noch ungeschlagen, hat sich auf dem 4. Rang in aussichtsreicher Position platziert und wird alles daransetzen, nach der Sommerpause mit weiteren starken Partien den Ligaerhalt frühzeitig abzusichern. Am 21. August müssen sich die Glarner im Heimspiel gegen Wollishofen bewähren. Vom Kader her ist Glarus leicht zu favorisieren, doch der bisherige Saisonverlauf zeigt, dass die Tagesform oftmals entscheidender ist als die Statistik. Das Glarner Schachteam wird noch einmal alles auspacken müssen, um gegen Wollishofen zu punkten. (dj)

Resultate

3. Runde: Bodan Kreuzlingen – Mendrisio 2,5: 5,5. Glarus – St. Gallen 4: 4. Olten – Wollishofen 5,5: 2,5. Tribschen – Lenzburg 3,5: 4,5. Winterthur – Gligoric Zürich 6,5: 1,5.

2. Runde: Winterthur – Olten 3: 5. Tribschen – Glarus 4: 4. Wollishofen – Gligoric 5,5: 2,5. St. Gallen – Mendrisio 2,5: 5,5. Lenzburg – Bodan 4: 4.

NLB Ostgruppe, Rangliste nach 3 Runden: 1. Mendrisio 6 (15,5).2. Winterthur II 4 (14). 3. Olten 4 (13,5). 4. Glarus 4 (13). 5. Lenzburg 4 (12,5). 6. Wollishofen II 2 (11,5). 7. St. Gallen 2 (10,5). 8. Gligoric 2 (9). 9. Tribschen 1 (11). 10. Bodan (9,5).

Partien der 4. Runde (21. August): Mendrisio – Winterthur II, Olten – Bodan, Glarus – Wollishofen II, Lenzburg –Gligoric, St. Gallen –Tribschen.

Martin Dürst verteidigt Schnellschachtitel

Martin Dürst, der in Abwesenheit von einigen stärkeren Spielern nicht nur als Titelverteidiger, sondern auch als klarer Favorit im diesjährigen Active Chess-Turnier an den Start gegangen ist, ist seiner Favoritenrolle gerecht geworden. Mit 6 Siegen und 1 Unentschieden blieb er als einziger der 8 Teilnehmer ungeschlagen. Währenddem er in seinen Weiss-Partien nie in Gefahr geriet, musste er bei zwei Schwarz-Partien zittern. Insgesamt war aber seine Titelverteidigung nie wirklich in Gefahr.

Den 2. und 3. Rang erkämpften sich mit Rolf Danz und Werner Weibel zwei erfahrene Spieler, die auch in der Klubmeisterschaft mit längerer Bedenkzeit immer für eine Überraschung gegen die favorisierten Serienmeister Dürst, Horn und Selinga gut sind.

 

Rangliste

1. Martin Dürst                 6.5 Punkte

2. Rolf Danz                        5 Punkte

3. Werner Weibel             4.5 Punkte

4. Werner Furthmüller      3.5 Punkte

5. André Stegel                 2.5 Punkte

6. Danny Pinggera            2.5 Punkte

7. Fritz Bolliger                  2.5 Punkte

8. Silvio Zai                         1 Punkt

Zum Hinschied von Viktor Sulzbacher

 

Eintritt in den Schachklub Glarus: Juli 1964

 

Präsident von 1974 – 1986 (12 Jahre)

Ehrenmitglied des Schachklubs Glarus seit 1986

 

Auszug aus dem Protokoll der Hauptversammlung vom Februar 1986

 

„Vizepräsident Joachim Kambor ehrt den abtretenden Präsidenten Viktor Sulzbacher gebührend. Vor allem werden die stets umsichtige, klare Führung des Klubs, die guten Kontakte zum Säntisverband, der persönliche Einsatz für eine erfolgreiche Mitgliederwerbung und der ausgeprägte Sinn für die Kameradschaft hervorgehoben. Die Zeit mit V. Sulzbacher als Präsident des Klubs bleibt in schöner Erinnerung. Höhepunkt war sicher auch für V. Sulzbacher das 60-Jahr-Jubiläum mit der Organisation der Säntis-Einzelmeisterschaft. Im Schachverband Säntis sind V. Sulzbachers Verdienste mit der Ehrenmitgliedschaft ausgezeichnet worden.“

 

„Auf Antrag des Vorstandes wird der scheidende Präsident Viktor Sulzbacher zum Ehrenmitglied ernannt.“

 

Viktor Sulzbacher spielte bis ins hohe Alter mit grosser Freude und bemerkenswerter Spielstärke Schach. So schaffte er es mit 92 Jahren im Jahr 2016 nochmals bis in den Cupfinal des Schachklubs Glarus. Er war überall und jederzeit gern gesehen, ob im Klub, im Restaurant des Alterszentrums Zigerriibi Oberurnen oder privat.

 

In unvergesslicher und dankbarer Erinnerung

 

Schachklub Glarus

 

 

 

Glarus 1 spielt beim ersten Heimspiel gegen St. Gallen 4:4 unentschieden; Glarus 2 verliert am Pfingstmontag gegen Stäfa; Glarus 3 war spielfrei

 

Glarus 1 ergeht es beim ersten Heimspiel ähnlich wie seinen Gegnern in den ersten beiden Runden. Auf dem Papier favorisiert tun sich die Glarner in der brütenden Hitze im Hotel Stadthof in Glarus schwer. Schlussendlich schaut ein 4:4-Unentscheiden heraus. 3 Siegen stehen bei 2 Unentschieden 3 Niederlagen gegenüber. Damit geht Glarus 1 mit einem Sieg und 2 Unentschieden ungeschlagen in die Sommerpause und empfängt dann nach den Ferien jeweils die 2. Mannschaften der beiden NLA-Klubs von Zürich-Wollishofen und Winterthur. Mehr zum Spielverlauf findet Ihr auf der Seite der 1. Mannschaft.

 

Glarus 2 verliert gegen das 2. Team von Stäfa mit 3:1 deutlich steht nach 3 Runden mit je einem Sieg, einem Unentschieden und einer Niederlage zu Buche.

 

Glarus 3 genoss ein Freilos und wird erst nach der Sommerpause wieder ins Geschehen eingreifen. 

Martin Dürst gewinnt Klubmeisterschaft 2021/22

 

Der alte ist auch der neue Klubmeister. Martin Dürst gelang es, die aufgrund der Corona-Pandemie erneut bis weit in den Frühling reichende Klubmeisterschaft als Titelverteidiger erneut zu seinen Gunsten zu entscheiden. Lediglich Werner Weibel gelang es, Martin ein Remis abzuringen. Alle anderen Gegner mussten sich ihm geschlagen geben, wobei vor allem der Spitzenkampf gegen Jan Selinga sehr glücklich war. Nach einer klaren Gewinnstellung aus der Eröffnung heraus schaffte es Martin, die Partie in eine klare Verluststellung zu führen. Jan verpasste aber den Sieg mit einem groben Fehler, der das Pendel wieder auf die andere Seite wechseln liess.

In der Kategorie A setze sich mit Walter Niederer der erfahrenste (um nicht zu sagen älteste) Teilnehmer durch. Damit hat sich Walter das Recht erspielt, in der Klubmeisterschaft 2022 in der Meisterkategorie mitspielen zu dürfen.

Hauptversammlung 2022 mit guter Teilnehmerzahl; Guido Neuberger gewinnt HV- Blitzturnier

Trotz diversen Corona-bedingten Absenzen durfte Präsident Fritz Bolliger vor einer überdurchschnittlichen Teilnehmerzahl das Vereinsjahr 2021 Revue passieren lassen. Die vielfältigen Aktivitäten, die schachlichen Erfolge sowie die sehr positiven Entwicklungen im Jugendschach-Bereich lassen die Einschränkungen aufgrund der Corona-Pandemie etwas in den Hintergrund treten. 

Beim anschliessenden traditionellen HV-Blitzturnier um die Werner-Weibel-Trophy setzte sich Favorit Guido Neuberger mit dem Punktemaximum von 9 Punkten durch. Neumitglied Daniel Recksten und Turnierleiter Martin Dürst teilten sich mit jeweils 7 Punkten den 2. Rang. Der Titelverteidiger Jan Selinga sowie Seriensieger Oswald Bürgi mussten sich mit jeweils 5.5 Punkten mit dem geteilten 4. Rang begnügen. Die Rangliste:

1. Guido Neuberger    9 Punkte

2. Daniel Recksten      7 Punkte

    Martin Dürst            7 Punkte

4. Jan Selinga             5.5 Punkte

    Oswald Bürgi          5.5 Punkte

6. Peter Gurtner           4 Punkte

7. Andi Hug                  3 Punkte

    Werner Weibel         3 Punkte

9. Jacques Jenny         1 Punkt

10. Nik Bauer               0 Punkte

Laszlo Horvath ist neuer Glarner Schachkönig

Der neu in Mühlehorn wohnhafte und für den Schachklub Glarus in der NLB spielende Laszlo Horvath setzt sich beim 13. Glarner Schachkönig als Favorit klar durch. Obschon das Teilnehmerfeld mit 5 Spielern mit einer Führungszahl von über 2100 Punkten so stark besetzt war wie noch nie, konnte erst ein Junior Laszlo in der allerletzten Runde ein Unentschieden abringen und so verhindern, dass Laszlo mit dem Punktemaximum das Turnier gewinnt. Seinem überlegenen Sieg hat dies aber keinen Abstich getan. Hinter dem auf Rang 2 rangierten (und auch als Nummer 2 gestarteten) Peter Szakolczai klassierte sich mit dem als Startnummer 6 gestartete Claudio Gloor ein früherer Turniersieger. Stark gespielt habe die beiden Junioren Johannes Rapazzo und Colin Federer, welche den Favoriten das Fürchten lehrten und sich auf den Rängen 5 und 7 mitten in der Tabellenspitze klassieren.zakolczai

2. Runde Zürichsee Jugend Grand Prix

Der Schachklub Glarus bedankt sich ganz herzlich bei allen Spielern, die am 14. November 2021 an der 2. Runde des Zürichsee Jugend Grand Prix teilgenommen haben, welche parallel zum Glarner Schachtag an der Kantonsschule Glarus durchgeführt wurde. Der Tag war ein voller Erfolg.

 

Es haben 65 Kinder teilgenommen.

 

Ihr habt alle bravourös und sehr diszipliniert gespielt.

Vielen Dank auch den Eltern und Begleitpersonen, dass ihr den weiten Weg zu uns gemacht habt.

 

Wir freuen uns auf das Jahr 2022.

 

Im folgenden die Rangliste. Bei einigen Namen werden leider die Buchstaben "abgeschnitten". Dies aufgrund der Zeichenlimite:

Rangliste 2. Runde Zürichsee Grandprix
Rangliste der Spieler, welche an der 2. Runde des Zürichsee Grand Prix am 14. November an der Kantonsschule Glarus teilgenommen haben.
Rangliste_GL_JGP_2021.pdf
Adobe Acrobat Dokument 205.6 KB

Bisherige Anmeldungen (Stand 13.11.2021 13:30 Uhr)

Zürichsee Jugend Grand Prix Herbst 2021 / Frühjahr 2022

Die Delegierten der Sektionen haben entschieden, in diesem Jahr einen Jugend Grand-Prix durchzuführen, wo dies unter Einhaltung eines Schutzkonzeptes möglich ist.

 

1. Runde 17. Oktober 2021 im Einkaufzentrum Sonnenhof in Rapperswil

2. Runde 14. November 2021 an der Kantonsschule Glarus

3. Runde: Januar 2022 organisiert durch den SK Einsiedeln

4. Runde: Februar 2022 organisiert durch den SK Wädenswil

5. Runde: März 2022 organisiert durch den SK Stäfa

 

 

http://www.svzs.ch/jugendschach.html

Simultanvorstellung von Guido Neuberger

Der seit mehreren Jahren erfolgreiche Spitzenspieler und Jugendschachtrainer Guido Neuberger hat erneut eine Simultanvorstellung im Rahmen der ersten Klubabends des Schachklubs Glarus nach den Sommerferien gegeben. Er setzte sich nach langem und hartem Kampf gegen 6 der 7 Gegner durch. Einzig gegen Routinier Werner Weibel musste er sich geschlagen geben. Einmal mehr ein gelungener Schachabend. Besten Dank an Guido für sein unermüdlichen Engagement zugunsten des Schachklubs Glarus.

Fritz Bolliger im Fernsehinterview zum Thema Schach

Schachklub Glarus im Fernsehen

Schachklub Glarus; Gründungsmitglied von sportglarnerland.ch
Schachklub Glarus; Gründungsmitglied von sportglarnerland.ch

Triff uns in Facebook

Spiellokal

Hotel Stadthof

Saal 1. Stock

Kirchweg 2, 8750 Glarus

 

Klubabend

Montag, ab 20 Uhr

Der Schachklub Glarus ist Mitglied des Schweizer Schachbundes (SSB).

Wir engagieren uns in der Nachwuchsförderung.

Link zum Schweizer Jugendschach

"die Schulschachprofis"

Information / Kontakt

Fritz Bolliger, Präsident

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Anmeldeformular zum Schachkurs für Erwachsene

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

update: 14.08.2022