SMM-Mannschaft 1. Liga

Als kleiner Verein ohne grosses Budget muss man sich etwas einfallen lassen, um in der 1. Liga bestehen zu können. Wir haben also die Ärmel hochgekrempelt und mit Unterstützung von verschiedener Seite das Projekt "1. Liga" in Angriff genommen.

Unsere Sponsoren

Aktuelles aus der 1. Liga

Bericht zur 4. Runde von Mannschaftsleiter Martin Dürst

In Glarus durften wir die Schachfreude von Sprengschach aus Wil empfangen. Trotz Fehlen von Teamleader Fabian Bänziger gingen wir davon aus, dass wir auch bei einer Stärkstaufstellung von Wil gute Chancen auf den Sieg haben. Etwas erstaunt mussten wir dann feststellen, dass Wil mit einer Juniorenmannschaft erschienen ist. Aus der Not von vielen Absenzen haben die Verantwortlichen aus Wil eine Tugend gemacht. So sassen an den ersten Brettern unseren Topspielern mehrheitlich Junioren gegenüber. Die stärksten Wiler spielten aus taktischen Gründen an den hinteren Brettern.

So überraschte es nicht, dass es an den Brettern 2 und 4 rasch zu Siegen für Glarus kam. Ufuk und Dario hatten mit Schwarz ihre sehr jungen Gegner rasch überspielt. Oswald doppelte am Brett 3 nach. Nach einem zweifelhaften Figurenopfer (das erstaunlicherweise Jan Selinga am Brett 7 auch spielte) gelang es Oswald doch noch, seinen ebenfalls jugendlichen Gegner Matt zu setzen. Olga sorgte am 8. Brett dann für die Vorentscheidung. Mit einem schönen Angriffssieg erhöhte sie das Score auf 4:0 für Glarus. Aufgrund der klaren Gewinnstellung am 1. und der soliden Position am 6. Brett offerierte Martin am 5. Brett zwecks Siegsicherung in leicht besserer Stellung seinem deutlich stärker eingestuften Gegner ein Unentschieden, was dieser nach kurzem Überlegen akzeptierte. Guido erhöhte kurz darauf das Score dank einen Sieg am 1. Brett. Jan schaffte es im Gegensatz zu Oswald gegen seinen stärker eingestuften Gegner nicht, seinen Angriff nach dem Opfer zum Ziel zu führen. Er fand sich nach vielen taktischen Wendungen in einem schlechteren Endspiel wieder, welches er leider verlor. So war es dem erstmals für die Glarner spielenden Liechtensteiner Fabian Ferster vorbehalten, nach einer geduldig geführten Partie mit einem weiteren Sieg das Score zum klaren Glarner Sieg anzuheben.

Nach diesem Sieg und dank der Niederlage von Co-Leader St. Gallen 2 gegen den NLB-Absteiger Wollishofen 2 grüsst nun Glarus 1 als alleiniger Leader der 1. Liga-Gruppe Ost. Mit Winterthur 3, Wollishofen 2 sowie Wädenswil 1 stehen zwar noch harte Brocken bevor. Die Basis für einen Gruppensieg und damit verbunden einem Aufstiegsspiel in die NLB ist nun aber gelegt.

 

Glarus 1 - Sprengschach Wil 1   6.5 : 1.5

 

Guido Neuberger (2240) - Fabio Oberhänsli (1584)  1 : 0

Ufuk Tuncer (2342) - Damian Blatt (1184)  1 : 0

Oswald Bürgi (2072) - Damian Demiraj (1605)   1 : 0

Dario Bischofberger (2159)  - Augusto Hollenstein (--)   1 : 0 

Martin Dürst (2053)  - Manuel Sprenger (2119)   0.5 : 0.5 

Fabian Ferster (2173) - Dominik Bosshard (2036)   1 : 0 

Jan Selinga (1993)  Joshua Grob (1966)  0 : 1 

Olga Kurapova (1961) - Philippe Dhenin (1927) 1 : 0

 

 

 

Die ersten vier Bretter in der ersten Runde (v.l.n.r.):

Ufuk Tuncer, Dario Bichofberger, Guido Neuberger und Peter Fuchs

Der Architekt und Mannschaftsleiter des neuen Glarner 1.-Liga-Teams: Martin Dürst.

Gülüzar Hüseynova, unsere jüngste Spielerin (12 Jahre)

Triff uns in Facebook

Spiellokal

Hotel Stadthof

Saal 1. Stock

Kirchweg 2, 8750 Glarus

 

Klubabend

Montag, ab 20 Uhr

Der Schachklub Glarus ist Mitglied des Schweizer Schachbundes (SSB).

Wir engagieren uns in der Nachwuchsförderung.

Link zum Schweizer Jugendschach

"die Schulschachprofis"

Information / Kontakt

Fritz Bolliger, Präsident

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

update: 08.06.2019